SiteUSBonus CodeBonusVisit
1.Party PokerParty Poker   POKERPROFI$500Play Now
2.Full Tilt PokerFull Tilt Poker US Allowed SNGPOKER$600Play Now
3.PokerStarsPokerStars US Allowed psp13368$600Play Now

Regeln Crazy Pineapple Poker

Crazy Pineapple Poker spielt sich sehr ähnlich wie Texas Hold’em Poker. Texas Hold’em ist das weltweit beliebteste Poker-Spiel. Die drei wichtigsten Varianten von Texas Hold’em sind: Fixed Limit, Pot-Limit und No-Limit. Alle Varianten haben die gleiche Grundstruktur und Hand-Werte, die Höhe der Einsätze ist es, was sie unterscheidet.

Spielbeginn Crazy Pineapple Poker

Um Crazy Pineapple Poker (auf deutsch: “Verrückte Ananas”) zu spielen, mischt der Dealer ein Poker-Kartenspiel mit 52 Karten. Der Dealer wird mit dem Dealer-Button markiert. Dieser Button bewegt sich jede Runde im Uhrzeigersinn nach links. In der Regel (in Casinos und Online Pokerräumen) spielt der Dealer selbst nicht mit. In Home Games ist es üblich, dass der Dealer durch die Person wahrgenommen wird, die den Dealer Button vor sich hat. Scheidet ein Spieler aus, kann er die Aufgaben des Dealers ganz übernehmen.

Ziel von Crazy Pineapple Poker

Das Ziel von Crazy Pineapple Poker ist es, mit letztendlich zwei von drei Karten auf der Hand (die dritte wird nach dem Flop weggelegt) und den fünf Gemeinschaftskarten, die offen ausgeteilt verwenden, die bestmögliche Hand mit fünf Karten zu bilden.

Die Blinds

Bei Crazy Pineapple Poker gibt es wie im Texas Hold’em die Blinds. Dies sind Zwangseinsätze. Der Spieler links vom Dealer ist der Small Blind, der Spieler links vom Small Blind ist der Big Blind. Bevor die Karten ausgeteilt werden, müssen die beiden Blinds die Mindesteinsätze (z.B. 5$ und 10$) bezahlen.

Austeilen der Karten

Jeder Spieler, im Uhrzeigersinn beginnend beim Small Blind, erhält bei Crazy Pineapple Poker drei Karten verdeckt ausgeteilt. Diese nennen sich Hole Cards. Wenn alle Karten ausgeteilt werden, beginnt mit dem Setzen.

Die erste Runde Setzrunde (Pre-Flop) bei Crazy Pineapple Poker

Nachdem alle Karten ausgeteilt wurden, ist die erste Person ist berechtigt, zu pokern. Dazu hat sie drei Möglichkeiten: Call (den Einsatz der Blinds mitgehen), Raise (erhöhen) oder Folden (Karten weglegen). Bei einem Raise muss man mindestens um den gleichen Betrag, der vorher gesetzt wurde, erhöhen.

Nun kommen alle Spieler im Uhrzeigersinn an die Reihe und können wiederum callen, raisen oder folden. Ist jeder Spieler die letzte Erhöhung mitgegangen, dann ist die Runde beendet.
Nachdem die erste Setzrunde abgeschlossen ist, legt der Dealer die oberste Karte des Decks in die Ablage. Diese Aktion wird als „verbrennen“ bezeichnet und wird durchgeführt um Betrug zu verhindern für den Fall, dass jemand die oberste Karte gesehen hat. Der Dealer legt nun drei Karten offen auf das Board. Dies wird als „Flop“ bezeichnet.

SiteUSBonus CodeBonusVisit
1.Party PokerParty Poker   POKERPROFI$500Play Now
2.Full Tilt PokerFull Tilt Poker US Allowed SNGPOKER$600Play Now
3.PokerStarsPokerStars US Allowed psp13368$600Play Now

Zweite Setzrunde (Flop) bei Crazy Pineapple Poker

Der erste Spieler links vom Button, der noch in der Hand ist, kann nun checken oder setzen. Hat er seine Aktion durchgeführt, dann muss er nun eine seiner drei Hole Cards verdeckt in die Ablage legen. Dies ist zusammen mit den drei Hole Cards der einzige Unterschied von Crazy Pineapple Poker zum bekannten Texas Hold’em. Die nächsten Spieler können nun folden, checken, sezten oder raisen. Die Runde ist beendet, wenn alle Erhöhungen mitgegangen wurden und die Spieler jeweils eine Karte in die Ablage gelegt haben.

Dritte Setzrunde (Turn) bei Crazy Pineapple Poker

Nachdem die zweiten Wettrunde beendet ist und die oberste Karte verbrannt wurde, legt der Dealer eine vierte Gemeinschaftskarte, den Turn, auf das Board. Die Spieler setzen nun analog dem Flop, müssen jetzt aber keine weitere Hole Card mehr weglegen.

Vierte Setzrunde (River) bei Crazy Pineapple Poker

Nach der dritten Setzrunde wird über eine letzte Karte verbrannt, und die letzte Gemeinschaftskarte, der River, wird aufs Board gelegt. Es folgt eine letzte Setzrunde. Ist die Action beendet und sind noch zwei oder mehr Spieler in der Hand, dann kommt es zum Showdown.

Showddown bei Crazy Pineapple Poker

Der Spieler, der zuletzt erhöht hat (oder falls nur gecheckt wurde: Der erste Spieler links vom Dealer) legt seine Karten offen auf den Tisch. Die folgenden Spieler können ihre Karten nun weglegen (wenn ihr Blatt schwächer ist) oder zeigen. Es gewinnt der Spieler mit den besten fünf Karten. Dazu können keine, eine oder zwei der Hole Cards verwendet werden und die entsprechende Differenz an Board-Karten. Wie beim Texas Hold’em gelten bei Crazy Pineapple Poker folgende Blattwerte in absteigender Reihenfolge:

Straight Royal Flush (gleichfarbige Strasse mit dem Ass als höchster Karte)

Straight Flush (gleichfarbige Strasse)

Vierling (vier gleiche Karten, z.B. vier Damen)

Flush (fünf Karten von der gleichen Farbe)

Full House (drei gleiche und zwei gleiche Karten, z.B. drei Könige und zwei Sechser)

Strasse (fünf aufeinanderfolgende Karten, wobei das Ass als „1“ oder als höchste Karte verwendet werden kann).

Drilling (drei gleiche Karten, z.B. drei Asse)

Zwei Paare (z.B. zwei Buben und zwei Fünfer)

Ein Paar (z.B. zwei Zehner)

Höchste Karte (die höchste Karte gewinnt, wenn beide Spieler die gleich hohe Karte haben, entscheidet die nächsthöhere Karte)

Haben zwei oder mehr Spieler die gleich hohen fünf besten Karten, dann wird der Pot unter ihnen geteilt.

Side Pots

Wenn ein Spieler nicht mehr über genügend Geld verfügt, dann kann er dennoch weiterspielen und „All-In“ gehen. In diesem Fall wird ein Side-Pot gebildet. Der Spieler, der bei Crazy Pineapple Poker All-In gegangen ist, kann nur um den Haupt-Pot spielen. Der Side-Pot geht an den Gewinner mit der besten Hand, der in den Side-Pot einbezahlt hat.

Fixed Limit, Pot-Limit und No-Limit Crazy Pineapple Poker

Bei Fixed Limit Crazy Pineapple Poker sind die Einsätze in den ersten zwei Setzrunden auf die Höhe des Big Blinds beschränkt. Beim Turn und River werden Einsätze in der doppelten Höhe des Big Blinds gelegt.

Bei Pot Limit Crazy Pineapple Poker sind die Einsätze richten sich die Einsätze nach der Höhe des Pots. Es darf jeweils nur um soviel erhöht werden, wie bereits Geld im Pot ist.

Bei No Limit Crazy Pineapple Poker sind die Einsätze nicht limitiert, das heisst jeder Spieler kann beliebig viel setzen, sofern er den dazu notwendigen Betrag vor sich liegen hat.

Jetzt online Poker spielen

SiteUSBonus CodeBonusVisit
1.Party PokerParty Poker   POKERPROFI$500Play Now
2.Full Tilt PokerFull Tilt Poker US Allowed SNGPOKER$600Play Now
3.PokerStarsPokerStars US Allowed psp13368$600Play Now

Bonus for Poker Rooms